THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

On the road again: Mit ROOT Top-Leadern Stephanie Christine und Henrik Brockmann auf Tour

Stephanie Christine und Henrik Brockmann lieben den Reiz des Neuen. Örtlich gebunden zu sein, empfinden sie als Stillstand. Ob Airbnb, eigene vier Wände oder auch Wohnmobil: Spätestens nach drei Wochen am gleichen Ort wird ein Tapetenwechsel fällig. Am liebsten steht das Power-Couple mit seinem fahrbaren Domizil autark und in der Natur. Das kann in den Alpen, aber auch am Meer sein und zur Abwechslung sehr gerne in einer reizvollen Stadt.

„Ein schöner Ausblick beim Aufstehen oder der erste Kaffee am Strand sind unbezahlbar“, schwärmt Henrik Brockmann und Stephanie Christine ergänzt. „Wenn man will, lernt man so jeden Tag neue Menschen kennen.“

Der Rat des früheren Gastronomen: „Wer von sich selbst glaubt, mangels Kontaktpool kein Business aufbauen zu können, sollte einfach auf Reisen gehen.“

Er selbst träumte seit 2012 davon, im Wohnmobil unterwegs sein Business aufzubauen. Je mehr der heutige ROOT Top-Leader darüber nachdachte, desto klarer wurde ihm, dass ihn Hotel-Meetings und lokales Arbeiten eher ausbremsen, als voranbringen: „Flexibilität beinhaltet für mich, ortsunabhängig mithilfe meines Laptops Geld verdienen zu können.“ Natürlich wurde er dafür belächelt: „Das war noch bis Anfang 2020 so. Doch war mir schon lange davor klar, wohin die Reise gehen wird. Die Möglichkeiten mobilen Geschäftsaufbaus wurden spätestens durch Zoom revolutioniert. Gutes Wi-Fi und genügend Strom vorausgesetzt, kann ich meine täglichen Calls und Trainings von jedem Punkt der Welt aus abhalten. Genauso haben wir unser gesamtes ROOT-Business aufgebaut.“

Und selbst bei der Wahl des mobilen Domizils steht Flexibilität für das Erfolgsduo an erster Stelle. Ein Kauf kam für die beiden nie infrage. „Wir haben einen Anbieter gefunden, von dem wir alle ein bis zwei Jahre ein neues Wohnmobil auf der Basis von Langzeitmiete bekommen. Wir müssen uns um nichts kümmern. TÜV oder Versicherungen laufen über den Vermieter“, erklären Henrik Brockmann und Stephanie Christine, die vor allem in Westeuropa und im Winter meist in Andalusien oder auch mal Portugal unterwegs sind. „Anfangs setzten wir auf klein und günstig, heute auf Größe und Komfort. Wobei wir als Minimalisten keinen Wert auf Luxus legen.“

Originalbericht in Ausgabe 11-2022 lesen