JETZT AB SOFORT ÜBERALL  IM INTERNET

Das neue Direct Selling Magazine ist erschienen. Einfach Titelbild anklicken und kostenlos lesen. Teilen Sie bitte Berichte über unsere Facebook-Fanpage teilen

Cover Story – Grenzenlos 

Wer im Network-Marketing tätig ist, kann im gesamten Wirtschaftsraum der Europäischen Union mit seinen 448 Millionen Einwohnern und 27 Staaten ohne Probleme sein Business aufbauen und damit internationalisieren. Ein Überblick!

  • Cover
  • Grenzenlos
  • Leben & networken in der Europäischen Union
  • Geschäft in 27 Länder aufbauen
  • Europas Metropolen im Überblick
  • Checkliste für Europa-Expansion

»» Hier kostenlos lesen

Torsten Will: Das ultimative Geheimnis für nimmer endenden Erfolg im Network-Marketing

Wer sucht es nicht? Das ultimative Geheimnis für nimmer endenden Erfolg im Network-Marketing. Der große Traum aller Networker: mehr Kunden und vor allem mehr Teampartner, die sich im Idealfall auch noch von allein duplizieren für ein passives Einkommen, das Monat für Monat steigt.

Geld verdienen, ohne viel oder am besten gar nichts mehr dafür zu tun. In den kommenden zwölf Ausgaben teile ich gerne mit dir meine zwölf Geheimnisse, die konsequent umgesetzt für mich all das und noch viel mehr möglich gemacht haben. Lust auf mehr Zeit, mehr Geld, mehr Lebensqualität? Dann los! Aber Achtung: Es könnte dir zu einfach erscheinen!

Das Schwierige ist, dass es einfach ist.

Denn genau in der Einfachheit liegt für die meisten das Problem und damit willkommen bei Regel Nr. 1: Halte es einfach!

Produkt- und Geschäftspräsentationen gehören zu unserem täglichen Business: potenzielle Kunden von den Vorzügen unserer Produkte zu überzeugen und mögliche neue Teampartner für das Geschäftsmodell zu begeistern. Deine Erfolgsquote wird dabei enorm steigen, wenn du es so einfach wie möglich hältst.

Überlege dir einmal, wie du es einem Kind erklären würdest, das weder sprachlich noch inhaltlich eine Ahnung hat, wie und was du anzubieten hast. Worte wie Upline, Downline, Sideline, Crossline, Sponsor, Marketingplan, Volumen, Punkte, Royalties, President’s Team, Diamond, Autoship, Backoffice und so weiter sind dir vielleicht geläufig und völlig vertraut, dein Gegenüber versteht aber kein Wort.

Bemühe dich, jegliche interne Formulierungen und Worte zu vermeiden, damit deine Präsentation zu mehr Ausrufezeichen statt Fragezeichen im Kopf deines Gegenübers führt.

Jeder Satz deiner Präsentation sollte ein AHA-Moment sein. AHA, steht hier für Aufmerksamkeit, Humor, Aktion. Bedeutet: Deine Worte sollten die Aufmerksamkeit deines Gegenübers wecken und steigern, ihn unterhalten und zur Aktion führen.

Wie geht das? 

Es ist ein einziger Satz, der es mir einfach machte, meine Erfolgsquote massiv zu erhöhen. Dieser Satz lautet: „Das bedeutet für dich …“ Erkläre deinem Gegenüber seinen Vorteil, den er durch Anwendung der Produkte oder Umsetzung des Geschäftsmodells erleben wird.

Was ist sein Gewinn? Je stärker du aus der Sichtweise deines Gesprächspartners präsentierst und ihm einen Vorteil nach dem anderen erläuterst, sich so AHA-Moment an AHA-Moment reiht, wird es am Ende deiner Präsentation zu einem großen WOW-Effekt kommen.

Warum ist die Einfachheit so entscheidend?

Nur, wenn du es einfach hältst, werden deine Teampartner es auch einfach halten. Meiner Erfahrung nach haben wir immer die Tendenz, es komplizierter zu machen als es eigentlich ist. Der Grund dafür ist, dass wir es meistens selbst einfach noch nicht richtig verstanden haben. Bist du in der Lage, den Verdienstplan deines Unternehmens so zu erklären, dass dein Interessent ihn danach zu Hause nachvollziehen kann und genau weiß, was er wofür tun muss und wie er damit verdienen wird? Nein?

Dann wundere dich nicht, wenn so viele sich dagegen entscheiden. Die Vorstellung deines Angebotes muss so klar sein, dass dein Interessent nach deiner Präsentation sofort in der Lage ist, anderen zu erklären, warum es sich lohnt zu starten und wie einfach es ist, erfolgreich zu sein. Alles andere sind Wachstumsbremser.

Es lohnt sich also, in deine Präsentation zu investieren und gerade als Führungskraft deinen Partnern ein Konzept an die Hand zu geben, dass es ihnen einfach macht, sich zu begeistern.

Und wenn du jetzt denkst, das ist alles ganz schön schwer, eine echte Herausforderung, dann rufe ich dir entgegen: Du hast recht.

Ein bekannter Comedy-Star sagte einmal: „Wenn es einfach aussieht, war es harte Arbeit!“.

Torsten Will
Die Presse nennt ihn den „vom Tellerwäscher zum Millionärsmacher“: Torsten Will startete 1992 mit 18 Jahren als Vertriebspartner im Network-Marketing, verblüffte 1.000 Tage später mit Millionenumsätzen und führt seither als Erfolgstrainer, Key Note Speaker, Autor und Consultant Unternehmen und Vertriebspartner zu Rekordleistungen.

Morgen_war_ein_toller_Tag

Morgen war ein toller Tag!

Lust auf ein erfolgreiches Leben mit Komplimente-Garantie? Erfolgsmacher Torsten Will führt Dich in diesem Buch erzählerisch unterhaltsam auf dem schnellsten Weg dorthin. Er berührt, begeistert, bewegt und befähigt mit seiner eigenen Geschichte. Als Jugendlicher erlebt er den Verlust der Existenz der Eltern, startet mit gerade einmal 18 Jahren als Unternehmer im Network-Marketing und erzielt 1000 Tage später im Alter von 21 Millionenumsätze. Aus dem Jungunternehmer wird ein international gefragter Erfolgstrainer, der in den letzten 29 Jahren vor mehr als einer Million Menschen gesprochen hat. Seine Passion ist es zu lernen und zu lehren, welchen Regeln Erfolg sicher folgt. Wie erfolgreich er ist, zeigt sich, mit wem er sich bereits persönlich über Lebensfreude und Erfolg austauschte. Angefangen bei seinem Mentor Jim Rohn, über Persönlichkeiten wie Richard Branson bis hin zu Bill Clinton. Kann man das steigern? Torsten Will schon, denn im Jahr 2019 traf er nach Briefwechsel auf Einladung des Vatikans Papst Franziskus zum persönlichen Gespräch! Doch bei allem Respekt, eine noch größere Rolle für sein Lebensglück spielte der tägliche Brief an seine Oma, mit dem Versprechen: „Oma, morgen war ein toller Tag!“

buch.torstenwill.com

Aktuelle News: