THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Umsatz von Nu Skin bricht im Halbjahr 2022 um 215 Millionen US-Dollar ein.

Nu Skin Enterprises, Inc. (NYSE: NUS) konnte im Halbjahr 2022 nur einen Umsatz in Höhe von 1,165 Milliarden US-Dollar erzielen, was gegenüber dem Vergleichzeitraum 2021 einem Umsatzrückgang in Höhe von 215,57 Millionen US-Dollar und somit einem prozentualien Einbruch von 15,61 Prozent entspricht. Für das Gesamtgeschäftsjahr prognostiziert das Unternehmen einen Umsatz von 2,33 bis 2,41 Milliarden Dollar.

68 Prozent der NU Skin Umsätze werden in Asien erzielt

Nu Skin vertreibt Körperpflegeprodukte, Nahrungsergänzungen und unter Anti-Aging-Produkte in rund 50 Märkten in Nord- und Südamerika, Asien, Europa, Afrika und im pazifischen Raum. Rund 732 Millionen US-Dollar wurden in den Regionen China, Südost-Asien, Südkorea, Japan, Hongkong und Taiwan umgesetzt, womit der Network-Marketing-Gigant aus Utah rund 68 Prozent seiner Umsätze in Asien erzielt. 

Rund 22 Prozent der Umsätze konnte Nu Skin im Heimatmarkt USA realisieren. Mit einem Umsatzanteil von nur 9,5 Prozent gehört die Region EMEA (103,84 Mio. US-Dollar Umsatz) vor HongKong und Taiwan (77,82 Mio US-Dollar Umsatz) zu den umsatzschwächsten Regionen in der Halbjahresbilanz. Insbesondere im europäischen Schlüsselmärkt Deutschland ist Nu Skin komplett unterrepräsentiert. Im Geschäftsjahr 2021 betrug der Umsatz bei 2,695 Milliarden US-Dollar, der Reingewinn bei 170 Mio. US-Dollar.

„Wie bereits angekündigt, wurden unsere Ergebnisse im Halbjahr 2022 durch COVID-bedingte Faktoren in Festlandchina, Irritationen in der Region EMEA im Zusammenhang mit dem anhaltenden Konflikt, schwächere globale wirtschaftliche Bedingungen, die sich auf die Schwellenländer auswirken, und die Rekordstärke des US-Dollars beeinträchtigt“, so Ryan Napierski, Präsident und CEO von Nu Skin.

Aktuelle News: