JETZT AB SOFORT ÜBERALL  IM INTERNET

Das neue Direct Selling Magazine ist erschienen. Einfach Titelbild anklicken und kostenlos lesen. Teilen Sie bitte Berichte über unsere Facebook-Fanpage teilen

Cover Story – Grenzenlos 

Wer im Network-Marketing tätig ist, kann im gesamten Wirtschaftsraum der Europäischen Union mit seinen 448 Millionen Einwohnern und 27 Staaten ohne Probleme sein Business aufbauen und damit internationalisieren. Ein Überblick!

  • Cover
  • Grenzenlos
  • Leben & networken in der Europäischen Union
  • Geschäft in 27 Länder aufbauen
  • Europas Metropolen im Überblick
  • Checkliste für Europa-Expansion

»» Hier kostenlos lesen

Josef Püttmann beendet mit sofortiger Wirkung sein Engagement bei BestEffect

Erst Anfang Oktober 2021 übernahm Josef Püttmann die internationale Vertriebsleitung bei BestEffect und sollte zudem Gesellschafter des Unternehmens werden. Nun rudert der Topleader, der schon für Millionenumsätze bei Herbalife und Natura Vitalis sorgte, zurück und stellt mit sofortiger Wirkung zum 1. Dezember 2021 sein Engagement bei BestEffect ein. Genaue Gründe sind noch nicht bekannt, aber für Püttmann scheinen erhebliche ethische und moralische Bedenken in der weiteren Zusammenarbeit mit den BestEffect GmbH Gesellschaftern Waldemar Mehlmann und Gregor Schellander aus Klagenfurt zu bestehen, wie es scheint.

Rechtsstreitigkeiten im Hintergrund

Allerdings könnten auch kürzlich erst an das Tageslicht gekommene Hintergründe über das Unternehmen und Details zu den bestehenden Rechtsstreitigkeiten zwischen Viktor Kloos, der gegen Mehlmann und Schellander klagt, zu dieser Entscheidung beigetragen haben.

Heister breitet scheinbar Klage vor

Auch die scheinbar ungerechtfertigte Kündigung von Top-Trainer Frank Heister, der bereits eine Klage in Höhe von bis zu 300.000 Euro gegen Schellander und Mehlmann vorbereiten soll, dürften zusätzlich ausschlaggebend gewesen sein, das Engagement umgehend zu beenden.

BestEffect soll Führungskraft abgeworben haben

Weiterhin soll Mehlmann die Abwerbung und anschließende direkte Anbindung einer Führungskraft an das Unternehmen, die als Gast Heisters zu einer Veranstaltung am 20.11.2021 eingeladen wurde, nachweislich initiiert haben. Auch in diesem Fall, der als absolutes „No-Go“ zu bewerten sein dürfte, könnte eine weitere Schadensersatzforderung auf die BestEffect GmbH zurollen.