THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Elke Kopp ist neue Vorstandsvorsitzende des BDD Bundesverband Direktvertrieb Deutschland

Elke Kopp ist am 27. September 2022 zur neuen Vorstandsvorsitzenden des  Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) gewählt worden. Kopp ist seit 16 Jahren Geschäftsführerin beim US-amerikanischen Kosmetikunternehmen Mary Kay und verantwortet dort die Märkte Deutschland, Niederlande und Schweiz. Im BDD-Vorstand engagiert sich die Ökonomin bereits seit dem Jahr 2009, die letzten beiden Jahre als stellvertretende Vorstandsvorsitzende.  

Jochen Acker scheidet aus dem Vorstand aus

Elke Kopp folgt auf Jochen Acker, der wegen einer beruflichen Doppelbelastung aus dem Vorstand ausscheidet. Acker war zehn Jahre Vorstandsvorsitzender des BDD. In seiner Amtszeit ist die Zahl der Mitgliedsunternehmen von 29 auf 55 angewachsen und 46 empfohlene Kooperationspartner konnten für den Verband gewonnen werden. Unter seiner Leitung wurde das BDD-Schlichtungsverfahren und das Praxistraining „Berater/in im Direktvertrieb“ mit IHK-Zertifikat eingerichtet sowie der Wissenschaftliche Beirat des Verbands gegründet. Zudem wurde das Gremienangebot des BDD um drei Arbeitsgruppen erweitert und zehn Marktstudien kamen in Kooperation mit Prof. Dr. Kraus von der Universität Mannheim zur Veröffentlichung.

„Jochen Acker hat den BDD durch vielfältige innovative Neuerungen sehr erfolgreich auf einen Wachstumskurs gebracht. Wir sind ihm für seine Führung in den letzten zehn Jahren zu großem Dank verpflichtet. Es war mir eine große Freude mit ihm gemeinsam im Vorstand zu arbeiten“, resümiert die neue BDD-Vorstandsvorsitzende Elke Kopp das Engagement ihres Vorgängers für den Verband.  

„In den nächsten Jahren bleiben die Interessenvertretung in Berlin und Brüssel, u. a. zur Selbstständigendefinition und zum Thema Vorsorgepflicht für Selbstständige, neben der Erweiterung der Mitgliederbasis, die wichtigsten Aufgaben des BDD.  Priorität hat außerdem die Bewältigung der aktuellen Marktbedingungen, welchen sich fast alle Branchen stellen müssen. Mir persönlich liegt außerdem das Thema Nachhaltigkeit sehr am Herzen und selbstverständlich werden wir auch im kommenden Jahr eine Marktstudie zur Situation des Direktvertriebs veröffentlichen“, erläutert Elke Kopp die Arbeitsschwerpunkte für das kommende Jahr.

Über den Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. :
Seit 55 Jahren setzt sich der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland (BDD) für die Interessen der Direktvertriebsunternehmen des privaten Konsumgüter- und Dienstleistungsbereichs ein. Die BDD-Mitglieder haben sich zur Einhaltung von Verhaltensstandards verpflichtet, die für ein faires Miteinander im Direktvertrieb sorgen. Im BDD sind 55 Unternehmen organisiert, die ganz unterschiedliche Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen. Dazu gehören z. B. Haushaltswaren, Reinigungsmittel, Bauelemente, Getränke, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik- und Schönheitsartikel, Schmuck, Heimtiernahrung sowie Energiedienstleistungen.   

Aktuelle News: