THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Direct Selling und Network Marketing in Kanada

Aufgrund seiner langen Grenze zu den USA bietet Kanada ein gleichermaßen interessantes als auch lukratives Betätigungsfeld. Das ansonsten durch Atlantik, Polarmeer und Pazifik begrenzte Land eignet sich hervorragend zur Erkundung durch Wohnmobil oder Eisenbahn. Hier lassen sich Globetrotting und internationaler Geschäftsaufbau hervorragend miteinander kombinieren. Arbeiten an außergewöhnlichen Locations und touristischen Anziehungspunkten ist hier problemlos möglich. Zudem ist Kanada ideal als Drehkreuz globaler Expansion.

Als beliebtes Einwanderungsland verfügt das zweisprachige Land ebenso wie sein Nachbar USA über eine Bevölkerung, deren Wurzeln überall auf der Welt liegen. Dies macht es über seine Grenzen hinaus zu einem Markt, den großdenkende Networker auf jeden Fall in ihr Kalkül einbeziehen sollten. Zudem ist die Branche sehr gut organisiert. 35 Mitgliedsunternehmen haben sich der 1954 gegründeten Direct Sellers Association angeschlossen.

Das via Direktvertrieb vermarktete Portfolio vereint die üblichen Verdächtigen wie Telekommunikation, Nutrition, Health & Beauty, Haar- und Körperpflege, Weightloss, Heimdeko, Haushaltswaren, Schmuck und Geschenkartikel. Im Rahmen ihrer Aktivitäten als Interessenvertretung arbeitet die DSA mit verschiedenen kanadischen Behörden zusammen.

Hierunter finden sich das Competition Bureau, Health Canada, die Steuerbehörde und das Büro für provinzielle Angelegenheiten. Die direkten Beziehungen zur Regierung Kanadas werden jährlich im Rahmen des sogenannten „Day on the Hill“ in Ottawa gepflegt. Dieses Event dient dazu, die Direktvertriebsbranche selbst und den gewählten Amtsträgern die sich ihr stellenden Herausforderungen bewusst zu machen.

Gute Verbindungen zu politischen Entscheidungsträgern und anderen Verbänden machen Direct Selling zu einem in Kanada fest etablierten Player in der Welt des Handels. Wer seinen Interessenten die grenzenlosen Perspektiven dieser Branche visualisieren will, findet im Drehrestaurant des 553 Meter hohen CN-Towers in Toronto einen hervorragend dazu geeigneten Ort. Hier spürt man schon mal vorab, wie es sich anfühlt, ganz oben angekommen zu sein.  (FW)

Originalbericht in Ausgabe 11-2022 lesen