THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Direct-Selling-Aktien im Fokus I 01. Januar bis 15. Januar 2023

Nachdem so gut wie alle Direct Selling Stocks 2022 auf Talfahrt gegangen waren, zeigte sich während der ersten Januarhälfte 2023 eine Tendenz zur Erholung. Man darf gespannt sein, wie sich zum Beispiel Herbalife (HLF) 2023 nach der Fast-Drittelung seines Aktienkurses von 41,98 auf 14,88 US-Dollar in 2022 unter seinem neuen alten CEO Michael O. Johnson entwickeln wird.

Dessen am 27. Dezember 2022 angekündigter „One Dollar Annual Salary Lee Iacocca/Chrysler Deal 2.0“ führte zu einem Kursplus von 10,62 Prozent auf 16,46 US-Dollar am 15. Januar 2023. Die ersten Verlierer des Jahres sind Mannatech (MTEX) mit einem 7,6 Prozent Minus von 17,90 auf 16,54 US-Dollar und Nu Skin (NUS) mit 0,97 Prozent Kursverlust von 42,16 auf 41,75 US-Dollar. Dass der Kurs des Schrottpapiers der NewAge, Inc (NBEVQ) um 50 Prozent von 0,0002 auf 0,0003 US-Dollar stieg, ändert nichts am Totalverlust für die Anleger. (FW)

Gewinner | Primerica, Inc. (PRI)

Als zweitgrößter Anbieter von Risikolebensversicherungen in Nordamerika, konzentriert Primerica seine Aktivitäten auf die Expansion in den Gesundheitssektor. In 2022 blieb der Kurs zwischen dem 1. Januar (US$ 154,98) und dem 31.Dezember (US$ 141,82) recht stabil. Mit 150,87 US-Dollar zum 15. Januar 2023 steht die Aktie nach Kursgewinnen von 21,7 Prozent während des letzten Halbjahres schon fast wieder da, wo sie zum Jahresbeginn 2022 stand.

Verlierer | Tupperware (TUP)

In 2022 verlor die Aktie des Direct Sellers, der mit seiner Tupperparty Direktvertriebsgeschichte geschrieben hat, rund 75 Prozent und fiel von 15,90 auf 4,14 US-Dollar. In den ersten zwei Wochen 2023 erholte sich das Wertpapier bei einem Plus von 10,14 Prozent leicht und notierte zum 15. Januar mit 4,56 US-Dollar. Am 2. November 2022 warnte die Firma davor, dass sie wegen ihrer Verbindlichkeiten eventuell den Geschäftsbetrieb einstellen muss.

Gewinner | Verlierer | Trends | Alle Kurse im Überblick | Januar 2023 bis 15. Januar 2023

UnternehmenKürzel01. 202201.202315.01.2023YTD %
BetterwareBWMX20,986,407,9323,91
eXp World HoldingsEXPI33,8711,0813,4121,03
Herbalife Nutrition, Ltd. HLF41,9814,8816,4610,62
LifeVantage Corporation LFVN6,683,723,894,57
Medifast, Inc. MED215,83115,35126,399,57
Medical Marijuana, Inc. MJNA0,020,010,010,00
Mannatech MTEX39,4917,9016,54-7,60
Nature’s Sunshine Products NATR18,778,329,9920,07
NewAge, Inc. NBEVQ1,160,00020,000350,00
Natural Health Trends Corp.  NHTC6,933,434,1520,99
Natura & Co Holding S.A. NTCO9,194,334,8411,78
Nu Skin Enterprises, Inc. NUS52,8342,1641,75-0,97
Primerica, Inc. PRI154,98141,82150,876,38
Sharing Services GlobalSHRG0,080,020,020,00
The Beachbody CompanyBODY2,480,530,6930,19
Tupperware Brands Corporation TUP15,904,144,5610,14
USANA Health Sciences, Inc. USNA102,9453,2057,838,70
Verb Technology Company, Inc.VERB1,310,160,1812,50
Zinzino AB (SEK)ZZ-B.ST57,2025,8526,853,87