JETZT AB SOFORT ÜBERALL IM INTERNET

Georg Doeller I 25 Jahre Network Marketing

Seit über 25 Jahren ist Topleader Georg Doeller nun erfolgreich im Network-Marketing tätig. Eine Erfolgsgeschichte, die zeigt, was alles in diesem Geschäft möglich ist.

  • Im Network Marketing ist für echte Unternehmer alles möglich
  • Schon immer äußerst vielseitig im Geschäftsleben aufgestellt
  • Leidenschaft für Luxusboliden zum Geschäftsmodell gemacht
  • Legacy – Fundament für ein „Family-Business“ geschaffen
  • Mailin Doeller I Next Network-Generation
  • Christoph Doeller ist bereits erfolgreicher Jung-Unternehmer
  • Business-Tipps von Georg Doeller zum Network Marketing

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Bob Procter verstorben – Hommage an einen Mutmacher

Für Millionen Menschen auf der ganzen Welt steht der Name Bob Proctor als Synonym für den Erfolg. Jetzt ist das Vorbild im Alter von 87 Jahren gestorben. Network-Marketing-Pro Eric Worre erinnerte an seinen Freund, Kollegen und Weggefährten „in loving memory“ und betonte, dass Proctor so viele Menschen berührt und inspiriert hat und dass diese Welt durch sein Fehlen ein wenig dunkler sein wird.

Procter gründete Proctor Gallagher Institute

Als Sprecher, Autor, Berater, Coach und Mentor arbeitete Bob Proctor weltweit mit Unternehmen und Einzelpersonen zusammen und vermittelte ihnen die mentalen Grundlagen des Erfolgs. Er zeigte ihnen leicht umsetzbare Strategien, die in ihnen die notwendigen Energien freisetzen, um stetig zu wachsen und besser zu werden. Gemeinsam mit dem Team des Proctor Gallagher Institute lehrten Bob Proctor und Sandy Gallagher die besten Grundlagen, Prinzipien und Strategien, die es ermöglichen, gewünschte Ergebnisse zu erzielen.

Ändere dein Denken und du änderst dein Leben

Bob Proctor hatte sich der Aufgabe verschrieben, den Männern und Frauen aufzuzeigen, wie sie ihr Leben einfach, effektiv und dauerhaft verändert können. Er sagte „Ändere dein Denken und du änderst dein Leben.“ Bob Proctor machte sich auch hierzulande einen Namen als Selbsthilfeautor, Speaker und Coach und erreichte eine breite Öffentlichkeit als Mitwirkender im Film „The Secret“ von Rhonda Byrne (auch auf Deutsch), in dem das Gesetz der Anziehung thematisiert wird. Unzählige Geschäftstüchtige adaptieren sein Mindset und seine Botschaften.

Seine Zitate, Arbeitsanregungen und Affirmationen führen auch bei Vertriebspartnern verschiedenster Network-Marketing-Firmen und Direct-Selling-Companys zu ungebrochener Motivation. Proctors legendären „6 Minutes to Success“ zeigen einen Weg auf, wie sich in praktischen Schritten mit dem richtigen Mindset und den dazu passenden „To-dos“ in allen Bereichen des Lebens deutlich bessere Ergebnisse erzielen lassen: Mehr Geld, eine harmonische Beziehung, ein erfolgreiches Geschäft, weniger Körpergewicht, höherer Selbstwert – eben ein produktives und erfülltes Leben leben.

Science of Getting Rich

Rund um den Globus vermittelte Bob Proctor mit seinem Programm „Science of Getting Rich“ („Die Wissenschaft des Reichwerdens“) wie Reichtum die Konsequenz aus dem richtigen Denken und Handeln ist. Wer in die Lebensgeschichte der Legende eintaucht, findet hier die Verbindung zu Napoleon Hill, der mit seinem Buch „Think and Grow Rich“ („Denke nach und werde reich“) Weltruhm erlangte.

Im Alter von 26 Jahren begann Bob mit dem Lesen des Buches und es war Napoleon Hill, der Proctor motivierte, seine Denkweise zu ändern. Bob Proctor, der die High School in der neunten Klasse abbrach, wusste, wie schwer es war, ohne Abschluss an gute Jobs zu gelangen. Doch es ist im Leben eben nicht die Schulbildung, die zählt, um ganz an die Spitze zu gelangen. Wie wirke ich von innen nach außen? Wie kann ich vermieden, mich von anderen lenken und leiten lassen? Wie bestimme ich über das, was ich will? Bob Proctor lernte, die richtigen Fragen zu stellen und gab sich selbst die Antworten. Schritt für Schritt setzte er um, was er las und adaptierte, was ihm seine Vorbilder vorgaben.

Earl Nightingale war großes Vorbild

Er orientierte sich an Earl Nightingale, dem berühmten „Dekan der persönlichen Entwicklung“, und ließ diesen zu seinem Kollegen und Mentor werden. 1961 begann Proctor für Nightingale zu arbeiten und stieg schnell zum Vice President of Sales auf. Er gründete sein eigenes Netzwerk und mehrere Unternehmen, die sich alle mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung beschäftigten. Er bot Seminare und Programme an, schrieb Bücher, hielt Vorträge und betreute einzelne Kunden. Von wenigen tausend Dollar im Jahr, die er mit schlecht bezahlten Jobs verdiente, stieg Bob Proctor Step to Step zu über einer Million Dollar pro Jahr auf. Von Jahr zu Jahr wurde es mehr. Proctors Lebenswerk wird auch über seinen Tod hinaus weiteren Generationen nützlich sein, um mehr Glück, Reichtum, Zufriedenheit und Lebensqualität zu erreichen. (sto.)

»» Jetzt den Originalbericht in Ausgabe 02-2022 lesen

Aktuelle News: