THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Tanja Amstuz will mehr Schweizer für das Network-Marketing-Geschäftsmodell begeistern

2019 entschied sich die Schweizerin Tanja Amstuz für ihren zweitberuflichen Start im Network-Marketing: „Nur knappe halbe Tage als kaufmännische Angestellte zu arbeiten, wurde mir auf Dauer zu langweilig.“ Bevor sie im April 2021 Vertriebspartnerin der ersten Stunde im von Annika Plum gegründeten MLM für Kosmetik Karmatastisch wurde, gehörte sie zu den Leadern des dänischen Schmuckvertriebs Jesper Nielsen: „Jetzt bin ich durch meine Qualifikation im Februar 2022 erneut Führungskraft geworden und bringe mich entsprechend bei Karmatastisch ein. On Top bin ich noch bei Detox Affiliate Root involviert.“

Sieht im Direct Selling mehr als ein Geschäft

Die Mutter von zwei Kindern sieht im Direct Selling mehr als ein Geschäft. „Speziell, uns Frauen hat diese Branche viel zu bieten. Equal Pay ist nur ein positiver Aspekt von vielen“, schwärmt die in Gibswil lebende Networkerin. „Wir können neue Kontakte knüpfen, uns vernetzen und gemeinsam für unsere Ziele arbeiten. Dieses Business wird zur Lebensschule, wenn man das will. Es beinhaltet eine Form der Weiterbildung, die das persönliche Wachstum eines jeden Einzelnen fördert.“

So hat sie sich auf ihre Fahne geschrieben, dieses Business-Model in der ihrer Einschätzung nach manchmal etwas zu vorsichtigen Schweiz zu promoten: „Unser Land spricht fünf Sprachen und umfasst 8,7 Millionen Einwohner. Man kann hier lokal arbeiten und gleichzeitig in globalen Dimensionen denken, da sich internationale Kontakte nahezu zwangsläufig ergeben. Karmatastisch und auch Root erleichtern dies zusätzlich durch zollfreie Lieferung der Ware und einfache Zahlung per Kreditkarte.“

Insbesondere begeistert Tanja Amstuz der enorme Spaßfaktor, den MLM beinhaltet. „Es gibt hier kein Müssen, dafür aber jede Menge Können“, erklärt sie begeistert. „Während ich in der herkömmlichen Arbeitswelt meine eigene Position gefährde, wenn ich zu viel Know-how weitergebe, werde ich im Direct Selling nur so erfolgreich.“ Ihr Wissen vermittelt die Zweitberuflerin im persönlichen Kontakt, telefonisch und auch digital. Sie sieht das Ganze als Geben und Nehmen: „Menschen, die wirklich wollen, bekommen meinen vollen Support. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Network-Marketing ein ideales Betätigungsfeld für all diejenigen ist, die gerne nach der Devise ‚einfach mal machen‘ handeln.“ (FW)

Tanja Amstuz
Ihren ursprünglichen Beruf als kaufmännische Angestellte übt Tanja Amstuz als Mutter von zwei Kindern auf einer 40-Prozent-Stelle in Teilzeit aus. Im Network-Marketing sieht sie aufgrund der großen Flexibilität des Geschäftskonzepts ein ideales Betätigungsfeld für Frauen, die sich nicht in Vollzeit im traditionellen Erwerbsleben engagieren können und trotzdem Karriere machen wollen.

»» Jetzt den Originalbericht in Ausgabe 03-2022 lesen

 

Aktuelle News: