JETZT AB SOFORT ÜBERALL  IM INTERNET

Das neue Direct Selling Magazine ist erschienen. Einfach Titelbild anklicken und kostenlos lesen. Teilen Sie bitte Berichte über unsere Facebook-Fanpage teilen

Cover Story – Grenzenlos 

Wer im Network-Marketing tätig ist, kann im gesamten Wirtschaftsraum der Europäischen Union mit seinen 448 Millionen Einwohnern und 27 Staaten ohne Probleme sein Business aufbauen und damit internationalisieren. Ein Überblick!

  • Cover
  • Grenzenlos
  • Leben & networken in der Europäischen Union
  • Geschäft in 27 Länder aufbauen
  • Europas Metropolen im Überblick
  • Checkliste für Europa-Expansion

»» Hier kostenlos lesen

Wecke Umami – Geschäftsgrillen mit Kobe Beef

Sollten Erfolge „nur“ mit einem Glas Sekt und einer Flasche Bier gefeiert werden? Nein, wer Leistung erbringt, darf sich (und andere) auch angemessen verwöhnen und belohnen. Und so kann für einen besonderen Anlass gerne auch zu Champagner, einem teuren Rotwein, hochwertiger Schokolade und/oder Kaviar gegriffen werden.

Wer beeindrucken möchte, lädt zum Geschäftsgrillen mit Kobe Beef ein

Wer dem kulinarischen Spaß noch das i-Tüpfelchen aufsetzen möchte, lädt zum Grillen ein. Business und Grillfreude lassen sich bestens vereinen, denn ein Business-Talk in lockerer Atmosphäre motiviert auf eine besondere Art. Welche Spezialitäten beim „Get-together“ mit Führungskräften serviert werden, obliegt der Wahl des Gastgebers, kombiniert mit den Gelüsten seiner Gäste. Wer beeindrucken möchte, lädt zum Geschäftsgrillen mit Kobe Beef ein.

Das hochwertige Rindfleisch besticht durch ein außergewöhnliches Aroma. Fleischliebhaber geraten ins Schwärmen und schwören: Dieses exklusive Steak ist jeden Cent wert. Es gibt die Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig und bitter und es gibt als fünften Geschmack Umami. Umami ist würzig und wird in einem Atemzug mit dem Fleisch von Wagyu-Rindern genannt. Das Fleisch ist zart und das Fett bildet feinste Marmorierungen und liefert ein blutig-buttriges Aroma.

Wagyu-Rindfleisch zergeht auf der Zunge

Durch den hohen Anteil an Fett schmilzt eben dieses bereits bei 25 Grad und gibt dem Fleisch seine cremige Konsistenz. Das Steak zergeht auf der Zunge und lässt die Geschmacksnerven explodieren. Wagyu-Rindfleisch gibt es von Amerikas Züchtern, von reinrassigen Rindern aus Australien und sogar von deutschen Wiesen, doch als „High Quality“ und kulinarische Offenbarung gilt das Fleisch aus Kobe. Wer als Führungskraft in seiner Branche punkten möchte, sollte sich natürlich im Vorfeld erkundigen, ob sein Gast einem Fleischgenuss zugetan ist. Es wäre ein fataler Fauxpas, wenn ausgerechnet ein Vegetarier zum Grillen eingeladen wird.

Lifestyle-Wagyu
Lifestyle Wagyu

Was macht Wagyu-Fleisch so besonders?

Rindfleisch-Kennern ist nicht nur Galloway und Black Angus, sondern auch Wagyu ein Begriff. Das japanische Wagyu-Rind liefert das teuerste Fleisch der Welt und Fleischliebhaber wissen auch, warum dem so ist. Qualität hat ihren Preis. Beliebt ist das Steak wegen seiner reichhaltigen, feinfaserigen Marmorierung und seines buttrigen und zarten Geschmacks. Ein Steak kann bis zu 150 Euro kosten. Wagyu-Rindfleisch ist zum kulinarischen Statussymbol geworden und gilt auch hierzulande als ein ganz besonderer Genuss.

Wagyu-Rinder werden mit Energiefutter auf körperliche Ausdauer gezüchtet. Das Futter verleiht den Tieren ein hohes Maß an intramuskulären Fettzellen. Das Fett durchzieht den gesamten Muskel, was die bei Wagyu-Rindern typische Marmorierung ausmacht. Die Wagyu-Produktion wird von der japanischen Regierung streng reguliert, denn die Qualität bestimmt den Wert. Wagyu wird nach zwei Hauptfaktoren eingestuft: erstens, wie viel Fleisch gewonnen werden kann und zweitens, wie gut die Qualität des gesprenkelten Fetts ist.

Außerdem wird es in fünf Qualitätsklassen von Stufe 5 (sehr gut) bis Stufe 1 bewertet. Für den Verkauf in Japan ist ausschließlich Fleisch der Klassifizierung A3 bis A5 zugelassen. In den Westen gelangen nur die Qualitäten A4 und A5. Der hohe Preis ist auf die lange Mastzeit und das reichhaltige Futter zurückzuführen. Jedes Rind vertilgt im Laufe seines Lebens bis zu fünf Tonnen Futter. Als das bekannteste Wagyu-Rind gilt das Kobe-Rind aus der gleichnamigen Stadt Kobe. (sto.)

KLASSIFIZIERUNGEN:

Nur Klasse A4 und A5 für Europa
Nur 15 Prozent aller japanischer Wagyu Rinder erreichen eine A4- bis A5-Klassifizierung. Von 5.000 geschlachteten Wagyus entspricht das Fleisch von nur einem Rind einer A5. Kein Wunder also, das original japanisches Wagyu als das teuerste und exklusivste Rindfleisch der Welt gilt.

»» Jetzt den Originalbericht in Ausgabe 02-2022 lesen

 

 

Aktuelle News: