JETZT AB SOFORT ÜBERALL IM INTERNET

  • Coverstory 09–2022: THE ROOT BRANDS

    Seit dem 2. Februar 2020 ist die von Clayton Thomas und Dr. Christina Rahm gegründete ROOT Wellness LLC auf dem Markt und mit ihrem mehrstufigen Affiliate-Marketing-System in mehr als 60 Ländern präsent. 

  • ROOT Brands Social-Sharing-Community-Plattform
  • Gute Produktresultate – hohe Kundenzufriedenheit
  • Heilen, dienen und erfolgreich werden
  • Das ROOTiversum als völlig neuer Marketingansatz
  • Fünf wertvolle Lifehacks von den ROOT Gründern
  • In über 60 Ländern Geld verdienen

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Q2 Umsatz 2022 der LR Health & Beauty Group bricht um 14,6 Prozent von 73,7 auf 62,9 Millionen Euro ein

Für das zweite Quartal 2022 meldet die Ahlener Health & Beauty Group rückläufige Umsätze in all ihren drei Regionen. Das Network-Marketing-Unternehmen Made in Germany führt dies hauptsächlich darauf zurück, dass 2020 (+27 Prozent) und 2021 (bester April, Mai und Juni) durch Umsatzrekorde gekennzeichnet waren, die sich in der Form nicht beliebig weiter fortschreiben ließen.

Umsatz in Schlüsselregion bei 25,7 Millionen Euro

Auf die einzelnen Regionen heruntergebrochen ergibt sich ein Minus von 13,6 Prozent für die Region 1, zu der Österreich, Belgien/Luxemburg, Deutschland, die Niederlande und die Schweiz gehören. Hier fiel der Umsatz von 29,8 Millionen im Q2 2021 um 4,1 Millionen auf 25,7 Millionen Euro im Q2 2022. 

Gleich 25 Prozent verloren die Ahlener in ihrer Region 2. Belief sich der Q2 2021 Umsatz für Tschechien, Italien, Polen, Portugal, die Slowakei, Spanien und die Ukraine noch auf 19,9 Millionen, waren es in Q2 2022 mit 14,9 Millionen 5,0 Millionen Euro weniger. 

Albanien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland/Zypern, Ungarn, Norwegen, Rumänien, Schweden und Russland/Kasachstan fielen als Region 3 von 23,8 Millionen Q2 2021 um 2,1 Millionen auf 21,7 Millionen Euro und büßten somit 8,8 Prozent ein. 

Unternehmenszentrale wurde verkauft 

Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) beträgt im Q2 2022 6,9 Millionen Euro. Ein Jahr zuvor waren es noch 11,5 Millionen, was ein Minus von 4,6 Millionen Euro oder 40 Prozent ergibt. Zudem wurde die Unternehmenszentrale zunächst auf 20 Jahre befristet an die Deutsche Anlagen-Leasing verkauft und im Sale-and-leasebackVerfahren zurück gemietet.

Originalbericht in Ausgabe 08-2022 lesen

Aktuelle News: