THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Herbalife verliert 461 Millionen US-Dollar Umsatz in den ersten neun Monaten 2022

Rund 10,3 Prozent Umsatzrückgang gegenüber den ersten drei Quartalen 2021 führten bei Herbalife bereits zu personellen Konsequenzen. Chairman Michael O. Johnson feiert sein Comeback als Interim CEO des Wellness-Riesen aus Los Angeles. Er ist angetreten, um mit dem seiner Meinung nach talentierten Management-Team zusammen für erneutes Momentum zu sorgen, um diesen Negativtrend zu stoppen.

Lag der Umsatz zwischen Januar und September 2021 noch bei 4,4848 Milliarden, fiel er im Vergleichszeitraum 2022 auf 4,0236 Milliarden US-Dollar. Eine Entwicklung, die mit Ausnahme von Asien-Pazifik in allen Regionen Herbalifes festzustellen ist. Gleiches gilt für die Quartalszahlen Juli, August und September 2022. Hier stehen 1,4309 Milliarden aus dem dritten Quartal 2021 den diesjährigen 1,2951 Milliarden gegenüber, was einem Minus von 135,8 Millionen US-Dollar beziehungsweise 9,5 Prozent entspricht.

Auch hier bildet Asien Pazifik die Ausnahme. Das Umsatzplus dieser Region betrug im dritten Quartal 38,2 Millionen oder 9,7 Prozent und von Januar bis September 101,3 Millionen US-Dollar oder 8,5 Prozent. Insgesamt sei der Nettoumsatz durch eine ungünstige Verteilung auf die einzelnen Regionen bei einem gleichzeitig stärkeren US-Dollar gesunken, hieß es seitens der Weight Loss Company.

Dies zeige sich auch anhand der gegenüber dem zweiten Quartal 2022 zahlenmäßig leichten Steigerung bei den Distributoren, aktiven Vertriebsleitern und Vorzugskunden. Das Plus der Region Asien-Pazifik ist hauptsächlich auf einen starken Markt in Indien zurückzuführen.

Kampagne zur Rekrutierung neuer Vertriebspartner

Interim-CEO Michael O. Johnson kündigte eine Kampagne zur Rekrutierung neuer Vertriebspartner an, um die Vertriebskennzahlen außerhalb Indiens zu verbessern. Hierzu will das Unternehmen den Vertrieb auch bei Offline-Events unterstützen. Produktlinienerweiterungen sowie verbesserte Marketing-Tools wurden ebenfalls avisiert. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf digitaler Transformation durch die Herbalife-ONE-Plattform.

Negativentwicklung im vierten Quartal erwartet

Trotzdem geht Johnson davon aus, dass sich die Negativentwicklung im vierten Quartal fortsetzen wird. Der Global-Player jedenfalls zog seine bisherige Prognose für das Geschäftsjahr 2022 zurück. Insgesamt aber stimmt die inzwischen 42-jährige Unternehmensgeschichte den Chairman und Interim CEO optimistisch, da Herbalife immer wieder gestärkt aus Krisenszenarien hervorgegangen sei.

RegionQ3  2021Q3 20229 Monate 20219 Monate 2022
Nord-Amerika354,8317,51.126,60987,2
EMEA321,9247,71.043,80831,7
Asien-Pazifik393,5431,71.188,801.290,10
Lateinamerika206,7187,6626,5594,7
China154110,6499,1319,9
Weltweiter Nettoumsatz1.430,901.295,104.484,804.023,60

Umsatz in Millionen US-Dollar

Originalbericht in Ausgabe 11-2022 lesen