Herbalife Gründer Mark Hughes starb am 22. Mai 2000

Am 22. Mai 2000 hielt die Network-Marketing-Welt den Atem an. Mark Hughes, Herbalife President & Founder, wurde tot in seiner Villa in Malibu, Kalifornien, USA, aufgefunden. Mit Hughes, der laut Autopsie durch den Los Angeles Coroner am 21. Mai 2000 im Alter von 44 Jahren auf tragische Weise an einem Mix aus Antidepressiva und Alkohol starb, verlor die Branche als Ganzes einen ihrer charismatischsten Leader. Am 21. Mai 2021 jährt sich der Tag dieses großen Verlusts zum 21. Mal.

Ausbildung erstreckte sich über lediglich neun Schuljahre

Mark Reynolds Hughes wurde am 1. Januar 1956 in La Mirada, Kalifornien, geboren. Seine formelle Ausbildung erstreckte sich über lediglich neun Schuljahre. Er wuchs in bescheidenen Verhältnissen auf und verlor seine Mutter, als er gerade 18 Jahre alt war. Marks Mutter hatte Zeit ihres Lebens das Gefühl, zu viel zu wiegen.

So führte eine versehentliche Überdosierung von Diätpillen in Kombination mit Alkohol zu ihrem Tod. Dieser frühe Verlust hatte einen großen Einfluss auf sein weiteres Leben und trieb ihn dazu an, ein Programm zur Gewichtskontrolle zu entwickeln. Dabei war es dem Jungunternehmer wichtig, anderen Menschen mittels ausgewogener Ernährung zu besserem Wohlbefinden zu verhelfen.

Erstes Produkt war ein Protein-Shake

Sein erstes Produkt, einen Protein-Shake, verkaufte er zu Anfang aus dem Kofferraum seines Autos heraus. Schon bald entwickelte er einen Marketingplan und vertrieb via MLM. Schließlich nutzte Mark das Schicksal seiner Mutter als eine Art Genesis für Herbalife, den heutigen Multimilliarden-Dollar Global Player, den er mit gerade mal 24 Jahren 1980 in einem kleinen Shop in Beverly Hills ins Leben rief.

1985 wurden Mark Hughes und sein noch junges Unternehmen mit einer Klage der Food and Drug-Administration konfrontiert. Herbalife-Berater hatten unerlaubte Aussagen die Auswirkungen der Produkte auf die Gesundheit betreffend gemacht.

Legendäres Hearing 

Im Rahmen eines Hearings vor US-Senatoren ritt der damalige Endzwanziger eine verbale Attacke in Richtung dreier Ernährungsexperten, die ihn zur Legende machte. Als die Wissenschaftler die Wirkung der Herbalife-Produkte anzweifelten, mussten sie sich von Hughes die Frage gefallen lassen, warum sie als Experten auf dem Gebiet der Ernährung so fett seien. Damit war die Sache gelaufen und der Streit endete mit einem Vergleich, der Herbalife 850.000 US-Dollar kostete.

Von da an war das Unternehmen nicht mehr aufzuhalten und als es 1996 an die NASDAQ ging, war allein sein 26-Prozent-Anteil 250 Millionen US-Dollar wert. Doch war Herbalife nicht die einzige Quelle seines Reichtums, denn Hughes konnte auch in Immobilien. Sein diesbezügliches Portfolio bestand zum Zeitpunkt seines Todes aus Objekten mit einem Gesamtwert von über 100 Millionen US-Dollar.

So kann Mark Hughes’ viel zu kurzes Leben mit Recht als ein herausragendes Beispiel für den American Dream gesehen werden. Der Charismatiker war insgesamt vier Mal verheiratet und ehelichte ausschließlich ehemalige Schönheitsköniginnen, zuletzt Darcy LaPier, Schauspielerin und Model. (FW)

»» Jetzt Bericht in der Ausgabe 05-2021 lesen

Unterstützen Sie uns bei unserer Mission

»» Wenn Ihnen dieser Bericht gefallen hat, dann würden wir uns freuen, wenn Sie diesen über den „Share-Button“ (unten) auf Facebook teilen würden. Mit Ihrer Unterstützung erreichen wir täglich mehr Menschen, um neutral über das Direct-Selling-Geschäftsmodell zu informieren. Treten Sie auch unserer Community als Member bei. Sie erhalten dann unser monatlich erscheinendes 100-Seiten starkes „Direct Selling Digital Magazine“ mit Zahlen, Daten, Fakten, Hintergrundinformationen, Trainings, Tipps und vielen Success Storys rund um die Branche.

Monatlich. Kostenlos. Digital.

Teilen Sie diesen Artikel und bieten Sie Ihren Fans tollen Content

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on telegram
Telegram
Share on whatsapp
WhatsApp

Aktuelle News: