THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Frank Felte hat 1999 mit Natura Vitalis den Spirulina-Algen-Boom initiiert

Es war ein Schweizer Heilpraktiker Ehepaar, mit dem Frank Felte persönlichen Kontakt pflegte, dass ihn 1999 auf die Spirulina-Alge aufmerksam werden ließ. Beide berichteten ihm voller Begeisterung von ‚schier unglaublichen Resultaten in Sachen Wohlbefinden‘, die ihre Patienten durch den regelmäßigen Konsum von Spirulina erzielen würden. Der schon länger im Segment der Wellness tätigen Essener hatte zuvor in Deutschland noch nie von dieser besonderen Süßwasseralge gehört und erkannte den gigantischen Markt.

Millionenumsätze mit QVC in kürzester Zeit

„Ziemlich zeitgleich hatte ich auch den Teleshoppingsender QVC als ideales Medium entdeckt, um zeitgleich größere Menschenmengen zu erreichen. Digitale Plattformen wie Facebook, YouTube oder Instagramm gab es noch nicht“, schildert Frank Felte die Gegebenheiten zum Zeitpunkt der Gründung seines Unternehmens Natura Vitalis. „Mit QVC war es möglich, unbegrenzt vielen Fernsehzuschauern Produkte auf dem Bildschirm näherzubringen, die sie über die eingeblendete Nummer einer telefonischen Bestellhotline ordern konnten.“

Spiruletten waren erste Produkt von Natura Vitalis

 Die Realisation der Spiruletten als erstes Produkt des Natura Vitalis Sortiments überhaupt wurde zeitnah umgesetzt und so ging es noch 1999 on Air: „Wir hatten Alleinstellung, waren dazu in der Lage, auch stark ansteigende Nachfrage problemlos bedienen zu können, und so wurde ich als Gründer von Natura Vitalis auch für unzählige TV-Shopper zum Gesicht des Unternehmens. Dank der Pionierarbeit im Fernsehstudio haben wir die für jeden Menschen geeignete Spirulina in Deutschland etabliert. Mir ist kein anderes Nahrungsergänzungsprodukt bekannt, mit dem auf QVC ähnlich hohe Umsätze erzielt wurden, wie mit unserer Alge.“

Gutes wird immer kopiert

Natürlich traten wie immer, wenn die Marktfähigkeit einer Innovation durch einen risikobereiten Vorreiter nachgewiesen wird, auch Nachahmer auf. „Aber das ist, auch wenn wir kleinere Zahlen schreiben, letztlich wie bei Coca-Cola und Pepsi“, erklärt der Essener Unternehmer. „Wir haben das zur Kenntnis genommen. Gutes wird immer kopiert und eines kann keiner der Nachahmer ändern: Wir sind das Original!“ Und dieses Original hat noch große Ziele, deretwegen der Vertrieb seit ein paar Jahren nicht mehr via TV-Shopping, sondern über eine national und international wachsende Network-Marketing Vertriebsorganisation läuft.

Mehr als 4.000 Vitalstoffe mit kompletter Bioverfügbarkeit

Fragt man Frank Felte, ob man ihn als den Rex Maughan (Aloe-vera Pionier und Gründer von Forever Living Products) der Spirulina-Alge bezeichnen könnte, weist er diese Analogie nicht ganz und gar von sich: „In Sachen Pionierarbeit gibt es sicher Gemeinsamkeiten und am Größenunterschied arbeiten wir sieben Tage die Woche rund um die Uhr.“ Die Perspektive, diesen in Zukunft schrumpfen zu lassen, ergibt sich durch die Natur der Spirulina-Alge selbst: „Mehr als 4.000 Vitalstoffe mit kompletter Bioverfügbarkeit machen sie so einzigartig. Es gibt nichts auf dem Markt, was da auch nur in die Nähe kommt.“

Tatsächlich könne Spirulina jedem Menschen empfohlen werden. Gelegentlich erreichen Natura Vitalis Schilderungen von Konsumenten, die während der schulmedizinischen Behandlung ihrer Krebserkrankung von einer besseren Verträglichkeit der Chemotherapie dank der Zufuhr von Spirulina zu berichten hatten. „Wir bewegen uns da in einem Zukunftssegment und es spricht vieles dafür, dass der seit 23 Jahren anhaltende Spirulina-Boom auch weiterhin Bestand hat“, bemerkt Frank Felte abschließend. „Algen sind ein wahres Naturwunder. Suchen Sie mal auf Google nach ‚Algen Astronauten‘, ‚Algen Welthunger‘ oder ‚Algen-Baum‘. Sie werden genauso staunen wie ich, versprochen.“ (FW)

Originelle Blechdose mit hochwirksamem Inhalt

Frank-Felte-Spirulina-Alge-Dose
Spirulina-Algen-Dose

So wie die Spirulina-Alge selbst dank einer wachsenden Zahl hochzufriedener Konsumenten als Nahrungsergänzungsmittel positive Aufmerksamkeit erregt, hat sich im Laufe der Zeit auch ihre Verpackung eine eigene Fanbase erarbeitet. Tatsächlich finden sich immer wieder mal Auktionen auf eBay, in denen leere Natura Vitalis Blechdosen nach Verzehr der sich ursprünglich darin befindenden Spiruletten als Sammlerstücke angeboten und versteigert werden.

„Das kann sicher längst nicht jedes Behältnis für Nahrungsergänzungspresslinge von sich behaupten“, so der Natura Vitalis Gründer. „Schön, wenn über den Inhalt hinaus auch noch die Verpackung solch einen positiven Anklang findet.“ Und dieser Inhalt hat es in sich: „Man darf im Zusammenhang mit unseren Spiruletten durchaus von einer einzigartigen Vitalstoffbombe sprechen.

Alles ist natürlich und neben dem Verzicht auf jegliche Chemie macht die Produktion in großen Quellwasserbecken sie tatsächlich für jeden Menschen verträglich.“Für die begeisterten Kunden wird die deswegen vollkommen unproblematische tägliche Zufuhr von Vitalstoffen zu einer Routine ähnlich der äußeren Körperpflege: „Die bei Meeresalgen aufgrund ihres Jodsalzgehaltes gegebene Unverträglichkeit für Schilddrüsenpatienten kennt die Spirulina nicht.“

Deswegen gibt es auch keine sogenannten Haupteinsatzgebiete für den Inhalt der originellen Blechdosen. Das Nichtvorhandensein von Nebenwirkungen macht die Spirulina-Alge zu Everybody’s Darling: „Diese Mikroalge wächst zudem sehr schnell, was ihre Produktion auch in viel größeren Mengen als heute vollkommen unproblematisch macht.“ Vitalstoffbombe mit kompletter Bioverfügbarkeit, keinerlei Unverträglichkeiten, problemlose Massenproduktion, alles Eigenschaften, die Algen wie die Spirulina auch vermehrt in den Fokus rücken, Teil einer Problemlösung der Welthungerlage zu werden: „Algen lassen Wasser grün erscheinen und tragen zur Ernährung der im Meer lebenden Fauna bei. Von asiatischen Speisezetteln sind sie nicht wegzudenken. Für unser Klima sind Algen unverzichtbar. Und auch wenn sie für die Besitzer von Aquarien zur Plage werden können, stecken Algen voller positiver Überraschungen.“ (FW)

»» Jetzt den Originalbericht in Ausgabe 02-2022 lesen

 

Aktuelle News: