THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

ForeverGreen erzielt in 2016 Umsatz in Höhe von 40,27 Millionen Dollar

Das 2004 von Ron Williams gegründete MLM-Unternehmen ForeverGreen erzielte in 2016 einen Umsatz in Höhe von 40,279 Millionen Dollar, was einem Umsatzrückgang in Höhe von 40 Prozent gegenüber 2015 entspricht. Hier lag der Umsatz bei 67,1 Millionen Dollar.

Das Unternehmen befindet sich eigenen Angaben nach in einer Restrukturierungsphase, was sich zum einen in der Straffung und Neuausrichtung des Sortimentes zeigt und andererseits werden massiv die Kosten reduziert, um die Rentabilität zu steigern, so Ron Williams.

Massive Umstellung auf „Global Xpress Envelope Model“

In 2016 wurden rund 64 Prozent aller Umsätze mit dem „Global Xpress Envelope Model“ erzielt, wozu auch die Flaggschiffprodukte PowerStrips, SolarStrips, BeautyStrips und Prodigy-5 gehören. Eine weitere Umstellung auf das „Envelope-Model“ für FrequenSea, AIM, Pulse-8 und KetonX soll ebenfalls in der Planung sein. Mit dem „Farmer´s Market“ Produktsortiment wurden 36 Prozent aller Umsätze in 2016 erzielt.

Das Zentrallager von ForeverGreen befindet sich in Lindon, Utah, wo auch das Headquarter des Unternehmens ansässig ist. In Neuseeland befindet sich ein Fulfillment Center in Auckland, um den ozeanischen Markt inklusive Australien optimal zu bedienen.

Weitere Büros existieren in Costa Rica, Kolumbien, Chile, Peru, Singapur, Taiwan, Mexiko und Japan. In Europa erfolgt die logistische Abwicklung über Partnerunternehmen in Holland und Polen.

Insgesamt sollen in 2016 rund 72.470 Vertriebspartner im Aktivstatus gewesen sein, gab das Unternehmen bekannt, dass in 2017 mit dem Envelope-Konzept wieder weltweit auf Momentumkurs gehen will.

Artikel jetzt auf Ihren Social-Media-Profilen teilen und Traffic generieren

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp

Ihre Meinung interessiert uns! Jetzt Fan auf Facebook werden und Berichte kommentieren, liken, teilen!