THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Erneuter Umsatzrückgang bei Avon

In 2012 betrugen die weltweiten Umsätze von Avon noch satte 10,7 Milliarden Dollar, die in 2015 auf magere 6,16 Milliarden Dollar geschrumpft sind. Mittlerweile wurde das 1886 von David McDonnell als „California Perfume Company“ gegründete Unternehmen in 2015 von der Investmentfirma Cerberus Capital Management übernommen, die auf einen straffen Sparkurs setzt.

Neben zahlreichen Stellenstreichungen und einer angedachten Verlegung des Headquarters von New York nach England, kann das traditionsreiche Direct Selling Unternehmen allerdings noch nicht mit positiven Schlagzeilen auftrumpfen. Im Gegenteil, die Umsätze sinken weiter.

In den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2016 betrugen die weltweiten Umsätze des Kosmetikgiganten 2,74 Milliarden Dollar, wobei Im Vorjahr der Halbjahresumsatz noch bei 3,11 Milliarden Dollar lag.

Umsätze nach Region von Januar bis Juni 2016 in Millionen Dollar

Europe, Middle East & Africa   I   1.041

South Latin America   I   962,1

North Latin America   I   429,1

Asia Pacific   I   278,6

Foto: Avon Europe

Artikel jetzt auf Ihren Social-Media-Profilen teilen und Traffic generieren

Facebook
Twitter
LinkedIn
Telegram
WhatsApp

Aktuelle News:

Ihre Meinung interessiert uns! Jetzt Fan auf Facebook werden und Berichte kommentieren, liken, teilen!