JETZT AB SOFORT ÜBERALL IM INTERNET

  • Coverstory 09–2022: THE ROOT BRANDS

    Seit dem 2. Februar 2020 ist die von Clayton Thomas und Dr. Christina Rahm gegründete ROOT Wellness LLC auf dem Markt und mit ihrem mehrstufigen Affiliate-Marketing-System in mehr als 60 Ländern präsent. 

  • ROOT Brands Social-Sharing-Community-Plattform
  • Gute Produktresultate – hohe Kundenzufriedenheit
  • Heilen, dienen und erfolgreich werden
  • Das ROOTiversum als völlig neuer Marketingansatz
  • Fünf wertvolle Lifehacks von den ROOT Gründern
  • In über 60 Ländern Geld verdienen

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Beauty-Gigant Natura & Co erzielt 2021 Umsatz in Höhe von 7,196 Milliarden US-Dollar

Der Ursprung des heutigen Billion-Dollar-Global-Players Natura & Co Holding liegt in São Paulo, Brasilien. Dort wurde 1969 Natura als Direktvertrieb gegründet, dessen bis 2006 auf Lateinamerika begrenzte Erfolgsstory den Verantwortlichen die Übernahmen von Aesop (2016), The Body Shop (2017) und Avon (2020) ermöglichte.

Natura war erfolgreich auf Einkaufstour

Diese Einkauftour machte Natura & Co mit rund 7,2 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz hinter Amway im Direct Selling zur Nummer zwei weltweit. Die Präsenz dieses Giganten drückt sich durch Kennzahlen wie gut 7,3 Millionen Berater, von denen etwa 400.000 doppelt gezählt wurden, weil sie in Lateinamerika sowohl Natura als auch Avon verkaufen und über 3.700 eigene und Franchise-Ladenlokale für alle Labels weltweit aus.

2013 erwarb Natura Beteiligung an Aesop

Nachdem Natura 2006 erstmals erfolgreich einen Laden außerhalb von Brasilien eröffnet hatte, fiel die strategische Entscheidung, das Geschäft auch auf andere Regionen auszudehnen und gegebenenfalls auch durch Zukäufe zu expandieren. Bereits 2013 erwarb Natura eine 65 Prozent Beteiligung am australischen Luxuslabel für Kosmetik Aesop, bevor es dann zwischen 2016 und 2020 auf die beschriebene Einkaufstour ging.

Auf die vier Säulen des Konzerns heruntergebrochen, verteilt sich der Umsatz wie folgt:

Natura 4,016 Milliarden gegenüber 4,077 Milliarden in 2021 (- 1,5 Prozent), Avon 1,672 Milliarden gegenüber 1,697 Milliarden in 2021 (- 1,5 Prozent), The Body Shop 1,043 Milliarden gegenüber 1,059 Milliarden in 2021 (- 1,5 Prozent) und Aesop 0,465 Milliarden gegenüber 0,473 Milliarden US-Dollar in 2021 (- 1,7 Prozent). Dies bescherte der Holding einen Gesamtgewinn von 186,5 Millionen US-Dollar oder rund 13,5 US-Cent pro Aktie.

Weitere Expansion in Südamerika

Trotz globaler Aufstellung steht bei Natura & Co nach wie vor die Homebase als starke Basis aller Internationalisierung stark im Fokus. So ist beabsichtigt, in Ländern wie Ecuador, Guatemala, El Salvador, Costa Rica, Uruguay, Panama, Paraguay, Honduras und der Dominikanische Republik, in denen man noch lediglich mit Avon präsent ist, die dortige Salesforce auch für Natura Produkte zu nutzen.

Die genannten Länder stehen laut Euromonitor International, April 2022, für 9,5 Prozent des 54,3 Milliarden US-Dollar großen Beauty & Care Marktes in Lateinamerika. Natura & Co selbst wird von Euromonitor International im selben Monat mit einem Anteil von 2,0 Prozent zum 31. Dezember 2021 am globalen Schönheits- und Pflegemarkt als viertgrößter reiner Kosmetikkonzern gelistet. Zurzeit sind die Brasilianer über Südamerika hinaus im asiatisch-pazifischen Raum, Europa, Nordamerika und Ozeanien aktiv und bedienen mehr als 200 Millionen Kunden in über 100 Ländern.


Natura & Co

Holding

Umsatz: 7,196 Milliarden US-Dollar

Mitarbeiter: 140

In der Summe sind unter dem Dach der Natura & Co 35.392 Mitarbeiter beschäftigt, die sich global um die Belange der zur Holding gehörenden Unternehmen Natura, Avon, The Body Shop und Aesop kümmern.


Natura

Direktvertrieb

Umsatz: 4,016 Milliarden US-Dollar

Mitarbeiter: 16.718

Die 1969 in São Paulo, Brasilien gegründete Firma Natura gehört zur Top-10 des Direct Selling. Die Produkte sind meist natürlichen Ursprungs und basieren auf der biologischen Vielfalt Brasiliens.


Avon

Direktvertrieb

Umsatz: 1,672 Milliarden US-Dollar

Mitarbeiter: 7.208

Die Geschichte von Avon beginnt 1886 mit der Gründung der California Perfume Company in New York, USA, durch David McConnell. 1916 wurde das Unternehmen dann in Avon umbenannt und entwickelte sich unter der Ägide von Andrea Jung zum Beauty-Giganten mit einem Umsatz in Höhe von fast zehn Milliarden US-Dollar. 2013 musste Avon seine Führungsposition allerdings an Amway abtreten.  Seit dem 3. Januar 2020 ist das Direct-Selling-Traditionsunternehmen Teil von Natura & Co.


The Body Shop

Franchise

Umsatz: 1,043 Milliarden US-Dollar

Mitarbeiter: 8.219

Gegründet wurde The Body Shop 1976 in Brighton, Großbritannien. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet durch die Natur inspirierte tierversuchsfreie Beautyprodukte, Kosmetik, sowie Gesichts-, Haar- und Körperpflege. Dazu nutzt The Body Shop ein Franchise-Vertriebsmodell, eigene Geschäfte, Homeshopping, E-Commerce, Verkaufsstellen, den Reiseeinzelhandel und Franchise-Kanäle von Drittanbietern. Zum 31. Dezember 2021 gab es 2.671 The Body Shop Filialen in 81 Ländern weltweit.


Aesop

Einzelhandel

Umsatz: 0,465 Milliarden US-Dollar

Mitarbeiter: 3.107

Die Luxuskosmetikmarke Aesop wurde 1987 in Melbourne, Australien, ins Leben gerufen und steht unter anderem für ein „einzigartiges Portfolio an Haut- und Haarpflegeprodukten“. Die unter diesem Label angebotenen Premium-Artikel werden überwiegend in vom Design her angepassten Signature Stores und zusätzlich auch über Aesop-Shops in Kaufhäusern, Distributoren und E-Commerce vertrieben. Zum Ende des Jahres 2021 unterhielt Aesop 269 solcher Signature Stores und 98 Shops in Kaufhäusern.


Originalbericht in Ausgabe 07-2022 lesen

Aktuelle News: