THE NEXT WAVE – Zeitenwende im Direct Selling 

In den nächsten zehn Jahren dürfte die Direct-Selling-Branche vor dem größten Umbruch und den größten Herausforderungen stehen, die es jemals gab. 

  • Generationen Y und Z bestimmen Zukunft im Network
  • Das Internet hat die Welt verändert
  • Social-Media-Plattformen sind Kontaktbörse für Vertrieb
  • Millionen Mikro-Influencer auf der Suche nach Produkten
  • Hightech-Online-Tools werden Voraussetzung
  • Neue Vergütungspläne werden den alten Breakawy ablösen
  • Das Broadcast-Studio wird das Präsenz-Event ablösen
  • Network-Unternehmen werden zum Hightech-Full-Service-Dienstleister

»» Jetzt hier DIGITAL MAGAZINE kostenlos lesen

Açaí – Superfrucht aus dem Amazonas

Sie sehen aus wie Heidelbeeren, doch bei den kleinen, runden, dunkelblauen Beeren handelt es sich um Açaí-Beeren. Die Frucht trägt anhand ihrer nahrhaften Inhaltsstoffe auch den Beinamen „Wunderbeere“ und ist so zu einem Superfood geworden. Açaí-Beeren sollen Schlankmacher, Faltenreduzierer und Gesundheitsbooster sein.

Oprah Winfrey löste Açaí-Hype aus

Es war die bekannte Talkmasterin Oprah Winfrey, die die Açaí-Beere als „Wunderwaffe gegen das Alter“ betitelt hatte und somit einen Hype auslöste. Und tatsächlich finden sich in der Frucht, die zu 90 Prozent aus einem harten Kern besteht, wichtige Nährstoffe. Es ist bekannt, dass die meisten Nährstoffe bei pflanzlichen Nahrungsmitteln in beziehungsweise unter der Schale sitzen. Die „Schutzstoffe“ in der Schale sind wichtig, um das Wachstum der Frucht nicht zu gefährden und um Schadstoffe und Schädlinge abzuwehren.

Die sekundären Pflanzenstoffe, die zuvor die Beere geschützt haben, können jetzt den menschlichen Körper stärken und vor Krankheiten schützen. Durch den hohen Anteil an Antioxidantien werden freie Radikale, die die Zellen des Körpers angreifen und schädigen, abgefangen. Açaí-Beeren wappnen vor oxidativem Stress, wehren Bakterien ab und beugen Entzündungen vor.

Außerdem können sie die Verdauung fördern, den Energiestoffwechsel ankurbeln sowie den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel und den Blutdruck regulieren. Açaí-Beeren enthalten zusätzlich wichtige Vitamine, Mineralien und essenzielle Fettsäuren. Die bis zu zwei Zentimeter großen Früchte wachsen an der Kohlpalme und werden nach der Ernte entkernt und püriert. In ihrem Herkunftsland Brasilien sind die Beeren ein gewöhnliches Nahrungsmittel, das zu einem Brei/Mus verarbeitet wird, erfrischt, nährt, Energie liefert und gut schmeckt. (sto.)

Eigenschaften / Wirkung / Anwendung

Der Hauptgrund, warum sich die Açaí-Beere auch in Europa so erfolgreich durchsetzen konnte, ist ihr Einsatz als Schlankheitsmittel. Einerseits soll die Beere den Appetit zügeln, andererseits wird ihr nachgesagt, den Stoffwechsel anzukurbeln, um zu verhindern, dass die verzehrte Nahrung in Fett umgewandelt wird. Neben den fettverbrennenden Eigenschaften haben Açaí-Beeren einen hohen Gehalt an Antioxidantien und das macht die Beere zu einem Booster für die Gesundheit. Açaí-Beeren finden ihre Verwendung in Säften, Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika.

Highlights:

Die Beeren
• drosseln das Hungergefühl und kurbeln den Stoffwechsel an
• kommen als „Schlankheitsmittel“ zum Einsatz
• liefern einen hohen Anteil an Antioxidantien (gegen freie Radikale)
• enthalten wichtige Vitamine, Mineralien und essenzielle Fettsäuren
• sollen den Alterungsprozess der Zellen stoppen
• können den Körper vor oxidativem Stress schützen
• wappnen die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen
• regulieren Cholesterin, Blutdruck und Blutzucker.

Herkunft / Verbreitung
Die Açaí-Beeren wachsen auf der Kohlpalme, die in Südamerika und vor allem im brasilianischen Amazonas-Gebiet vorkommt. In Südamerika sind die vielen positiven Eigenschaften, die der kleinen Beere zugeschrieben werden, längst bekannt. Ureinwohnern dient die Frucht mitunter als Grundnahrungsmittel. Anfang der 2000er-Jahre hat es das „Superfood“ über den Kontinent bis nach Europa geschafft.

»» Jetzt den Originalbericht in Ausgabe 02–2022 lesen

 

Aktuelle News: